Psychotherapie

Methoden

Systemisch, lösungsorientierter Ansatz
Die ganzheitliche Betrachtung des Systems Familie bzw. der Person selbst als „System“ ermöglicht es Zusammenhänge sichtbar zu machen. Die Richtung der gemeinsamen Arbeit liegt vor allem im Aufspüren von Lösungen, im Finden neuer Zukunftsperspektiven und im Herbeiführen eines Stimmungsumschwungs.

Traumatherapie
Dabei geht es vor allem darum, leichteren Umgang mit alten Verletzungen und Traumata aus der Kindheit (Gewalt, Missbrauch, Trennungen, Vernachlässigung) zu finden und posttraumatische Belastungsstörungen – nach persönlich schwer belastenden Ereignissen (Unfall, Naturkatastrophe, Gefangenschaft,...) zu verringern. Gearbeitet wird nach Francine Shapiro (EMDR) und/oder nach Methoden aus der Psychotraumatologie (nach Michaela Huber) oder der psychodynamich imaginative Traumatherapie (Luise Reedemann).

Lebensflussmodell
Das Lebensflussmodell wurde von Peter Nemetschek entwickelt. Es dient als ein hilfreiches Instrument um persönliche Entwicklungen sichtbar zu machen, um sich Überblick über sein/ihr eigenes Leben zu verschaffen, Ressourcen zur Lösung von Problemen zu finden und so einzusetzen, dass die persönlichen Ziele erreicht werden.

Skulptur- und Aufstellungsarbeit
Skulptur und Aufstellungsarbeit bietet uns die Change innere Bilder nach außen zu projezieren und sie damit ins Bewusstsein zu bringen. Sie macht es möglich bisher unbekannte Lösungsbilder zu entdecken und in unser Leben zu integrieren.

Entspannungs- und Trancetechniken, Hypnotherapie
Eine sehr hilfreiche Methode vor allem beim Umgang mit Phobien und Ängsten. Stressreduktion, finden von Ressourcen, Entwickeln neuer Bilder, Zugang zu inneren Kräften